KONTAKT
SITEMAP
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
   



Winkelstützen

Bei höheren Böschungsmauern sind bewehrte Betonbauteile erforderlich. Hier bieten sich die so genannten Mauerscheiben an – ein System nach dem Prinzip der Winkelstützmauer (Grafik 7-11).



Diese L-förmigen Elemente sind bestens zum Abstützen, Einfassen, Terrassieren und Gestalten geeignet. Auch Pflanztröge, Terrasseneinfassungen, Stufeneinfassungen, Sichtschutz, Hochbeeteinfassungen, kleine Garten- stufen, sogar Tribünenbau und Dachbiotope sind Beispiele für den vielseitigen Einsatzbereich der Winkelstützen. Diese Winkelstützen gibt es in den verschiedensten Höhen, in unterschiedlichen Stärken, mit Passstücken und mit geradem oder abgeschrägtem Haupt, z. B. für Treppeneinfassungen. Diese Elemente bieten Sichtbetonqualität.

Konstruktionshinweis:
Bei Höhen bis 1 m der Winkelstützen beträgt die Aushubtiefe ca. 50 cm. Für größere Höhen ist eine frostfreie Gründung erforderlich. Die unterste Schicht des Fundamentes besteht aus einer ca. 20-50 cm starken Lage Frostschutzmaterial, die ausreichend verdichtet sein muss. Die Lagerfläche der Winkelstützen ist mit ca. 10 cm Beton C 12/15 herzustellen. Das Versetzen erfolgt in eine erdfeuchte Estrichmischung von ca. 5 cm Stärke. Die Fugen werden entweder durch Bitumenbahnen oder dauerelastische Fugenbänder abgedichtet. Winkelstützen sind mit einem nichtbindigen Material zu hinterfüllen.

 

 

ZURÜCK   TOP